22. - 04.07.2005 - 50-jähriges Stammesjubiläum

JUBILÄUM - 50 JAHRE DPSG GUNZENHAUSEN -

Info an alle, die wir leider nicht anschreiben konnten...

 

Liebe ehemalige PfadfinderInnen/ Interessierte!

In der Zeit vom 22. bis zum 24. Juli diesen Jahres feiert der Stamm Sankt Marien Gunzenhausen sein 50-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums möchten wir Sie/Dich recht herzlich dazu einladen. Es wäre schön, wenn wir an diesem Tag nicht nur viele Pfadinderfreunde, sondern auch viele "Ehemalige" begrüßen könnten, denn es soll auch ein Fest des Wiedersehens werden.

Es sind folgende Programmpunkte an diesem Jubiläumswochenende im Pfarrheim und im umliegenden Gelände der Kirche und des Pfarrheimes vorgesehen:

Freitag, den 22.07.2005:

20:00 Uhr - Konzert mit der
„SCOUT-BAND“ & „LOUNGE LIZARD“
(im Pfarrsaal – Eintritt frei!)

Samstag, den 23.07.2005:

13:30 Uhr - Spiele-Nachmittag für Kinder & Jugendliche
(Wiesengrundstück vor der Kirche)

19:00 Uhr Gottesdienst

20:00 Uhr - Konzert mit der Pfarrerband „OSB“
(Oswald, Schredl, Breitenhuber & Friends)
(im Pfarrsaal – Eintritt frei!)

Sonntag, den 24.07.2005:

10:00 Uhr - Jubiläumsgottesdienst mit der „SCOUT-BAND“

anschließend Pfarrfest mit

- Auftritt der Bläsergruppe „BSE“
- Ausstellung „50 Jahre DPSG Gunzenhausen“
- Bilderschau von verschiedenen Aktionen des Stammes auf einer großen Leinwand
- Darbietungen der einzelnen Pfadfindergruppen
- Angebote von weiteren Gruppen der Pfarrei
- u. v. m.

17:00 Uhr - Abschluss mit einer kleinen Andacht im Freien

Wie schon oben erwähnt, soll im Rahmen des Jubiläums eine Ausstellung über die vergangenen 50 Jahre stattfinden.

Wir sind natürlich auch auf Ihre/Deine Mithilfe angewiesen, damit die Ausstellung ein großer Erfolg wird. Wir würden uns sehr freuen und wären Ihnen/Dir sehr dankbar, wenn Sie/Du uns altes Bildmaterial und Sonstiges zur Geschichte des Stammes Gunzenhausen zur Verfügung stellen könnten/könntest.

Wir versichern, dass wir sorgfältig mit dem Material umgehen werden.

Wir wären dankbar, wenn wir von Ihnen/Dir das Material/die Infos bis zum 20.05.2005 bekommen könnten!

Die Unterlagen können im katholischen Pfarrbüro abgegeben werden bzw. an die Vorstände Sabine Winkler und Matthias Altmann geschickt werden. Bei Bedarf können wir auch das Material abholen!

Über Ihren/Deinen Besuch würden wir uns sehr freuen.

Mit pfadfinderischen Grüßen

Matthias Altmann
Stammesvorstand
im Auftrag des Arbeitskreises Jubiläum

30.07 . 06.08.2005 - Diözesanjungpfadfindersommerlager in Wegberg bei Köln

Sommerlager der Jupfistufe

 

Jungpfadfinder auf der Suche nach „Mister X“

 

Die beiden Jupfigruppen „Ameisen“ und „Ladykiller“ des Gunzenhäuser Pfadfinderstammes der DPSG waren zusammen mit mehreren Jungpfadfindergruppen der Diözese Eichstätt in der ersten Augustwoche auf Sommerlager in Wegberg bei Köln unterwegs. Dieses Lager stand ganz unter dem Motto „Mister X“. Aufgabe der rund 120 Jupfis war es, den erfundenen Bankraub in London und die Flucht des „Mister X“ aufzuklären, sowie dessen Beute zu finden.

Nach 6 stündiger Fahrt am Lagerplatz in Wegberg angekommen, mussten als erstes die Schlafzelte aufgebaut und dann sofort die Polizeieinsatzzentrale eingerichtet werden. Als Zugangsberechtigung zum Lager erhielten alle Kinder jeweils einen Polizeiausweis mit Name und Bild, den sie immer bei sich tragen sollten. Um sich ein erstes Bild von „Mister X“ zu machen, wurde zum Auftakt der Fahndung das Band der Überwachungskamera mit dem Überfall in einer Londoner Bank gezeigt. Nach und nach wurden auch Hinweise über das Aussehen des Gesuchten und dessen beiden Komplizen gefunden.

 

Um fit für die Jagd zu sein, wurden die Fahnder selbstverständlich auch in ihren Fertigkeiten trainiert. An einem Tag führte die Spur dann bis nach Köln. Rund um das Zentrum Kölns und dessen Sehenswürdigkeiten waren die DPSG-Fahnder auf der Suche nach Hinweisen. So verbarg sich zum Beispiel hoch oben im Kölner Dom ein Bild des Armes des „Mister X“. Doch so leicht war die Jagd nicht, denn es mussten unterwegs teils recht knifflige Aufgaben gelöst werden.

 

Am Abend zurück am Zeltplatz war die Aufregung groß. Während der Abwesenheit hatte sich der in Köln vermutete einen Scherz erlaubt und die Zelte verwüstet. Alles wieder aufgeräumt, gingen die einzelnen Jupfigruppen am nächsten Morgen zu Fuß auf die Suche. Während ihres Haiks verbrachten die Kids und ihre Leiter die Nacht unter freiem Himmel und marschierten am nächsten Tag wieder zum Zeltplatz zurück. Die ein oder andere Gruppe trieb die Suche nach „Mister X“ sogar bis an die Niederländische Grenze. Nach der erfolglosen Fahndung konnten sich die Jungpfadfinder in verschiedenen Workshops austoben. Sie konnten zum Beispiel Tetra-Pack-Geldbeutel oder Schlüsselanhänger basteln, Fackeln oder Korkboote bauen oder einfach an einem Massage-Workshop teilnehmen. Es war auf jeden Fall für jeden Nachwuchsfahnder etwas dabei.

 

Am späten Abend gab es wieder Zeichen von „Mister X“, so dass sich alle in einer Nachtwanderung auf die Suche machten. Nach dem späten Frühstück am darauf folgenden Tag ging es dann los zum Georgslauf. Hier durften die Jupfis mal zeigen wie fit sie mit Karte und Kompass oder in Knotenkunde sind. Freitagabend gab es dann noch einen bunten Abend mit Vorführungen der einzelnen Gruppen. Anlass hierzu war der Fund des Geldkoffers, den „Mister X“ vergraben hatte. Ebenso erfreulich war es, dass der Gesuchte und seine beiden Komplizen endlich geschnappt werden konnten. Als Auszeichnung hierfür bekam jedes Kind noch den begehrten Lageraufnäher. Nach einer Woche Sommerlager mit recht durchwachsenem Wetter ging es am Samstag dann wieder mit dem Bus nach Hause.

 

Ein Beitrag von Barbara Seefried

11. - 15.08.2005 - Tage der Begegnung im Rahmen des Weltjugendtages

Ein kleiner Weltjugendtag in Gunzenhausen

 

Granada meets Gunzenhausen

 

 

Vom 11. - 15.08.2005 lernten 26 SpanierInnen aus Granada Land und Leute in unserer Region kennen.

Gleich nach Ankunft wurden bereits erste Kontakte geknüpft. Pfarrer Christian Konecny und Veronika Pabst begrüßten die spanischen Gäste herzlichst. Die Pfadfinder sorgten für das gemeinsame Abendessen, bei dem auch die Gasteltern eingeladen waren.

Der folgende Tag stand ganz unter dem Thema „soziales Engagement“. So packten die in 4 Kleingruppen aufgeteilten Spanier kräftig mit an, als es darum ging im Atrium der kath. Kirche ein Blumenbeet anzulegen, oder die Tätigkeit der „Speis“ zu unterstützen. Beim Besuch im Altenheim und der "Lebenshilfe" erfreuten die Spanier die alten und behinderten Menschen mit Musikstücken. Als Verbundenheit zwischen Gunzenhausen und Granada wurde ein ca. 3 Meter großes Holzkreuz von den Gästen gestaltet. Beendet wurde der Tag mit einem Taize-Gebet und dem Besuch der Bayern1-Sommerreise am Schiesswasen.

Einen weiteren Tag verbrachten die Jugendlichen mit einem Besuch beim Bürgermeister Gerhard Trautner und Besichtigungen der evang. Stadtkirche, sowie dem Heidenheimer Münster. Nach einem Picknick am gelben Berg ging es weiter nach Spielberg, wo der Künstler Hr. Steinacker selbst die Gäste herumführte.

Abschluss des Tages bildete das „Fest der Begegnung“ im Schlosshof in Ellingen, wo sich alle Gäste aus dem Dekanat trafen. Auf den gemeinsamen, mehrsprachigen Gottesdienst folgte ein Partyabend, an dem es „Lounge-Lizard“ krachen ließen und auch die ausländischen Gäste verschiedene Einlagen präsentierten.

Der letzte Tag der Gäste in Gunzenhausen begann mit einem deutsch-spanischen Gottesdienst, der vom Kinderchor – unter der Leitung von Veronika Pabst – gestaltet wurde.
Am Abend versammelten sich alle Gäste, Gasteltern, und Mitglieder der Gemeinde zum „bunten Abend“. Für Unterhaltung sorgten der Kinderchor, die Ministranten und die Pfadfinder mit Liedern und einem kleinen Theaterstück. Temperamentvoll sangen und tanzten sich die Spanier durch den Abend, so dass der Abschied nach Köln allen sichtlich schwer fiel.

 

Ein Beitrag von Sabine Winkler

Hier geht´s zu unserem Zeltplatz Altmühlsee Pavillon
Hier geht´s zu unserem Zeltplatz Altmühlsee Pavillon
Info´s zu Fairtrade Scouts
Info´s zu Fairtrade Scouts
Termine & Aktionen
Termine & Aktionen

Online suchen und Gutes tun!

Mit der Suchmaschine benefind könnt ihr im Internet suchen und gleichzeitig die DPSG unterstützen. Wie es geht, erfahrt ihr hier.

Suche: Das Web Diese Website
Online einkaufen und uns damit unterstützen. Unser Onlineshop.
Online einkaufen und uns damit unterstützen. Unser Onlineshop.
 wird überprüft von der Initiative-S